Wir heben den Schatz aus ihren Daten

Forecast 100m Finale der Männer, Rio 2016

estimated mark for 100m final rio 2016

Forecast 100m Finale der Männer, Rio 2016

05/08/2016
|
4 Comments
|

Am 14.8.2016 ist es wieder soweit. Das 100m Finale der Herrn wird bei den Olympischen Spielen in Rio über die Bühne gehen. Weltweit werden wieder Millionen Zuschauer diese Spektakel verfolgen und gespannt sein, wer aktuell der schnellste Mann der Welt ist. Schafft es Usain Bolt zum dritten mal olympisches Gold zu hohlen oder wird dieses mal einer seiner Kontrahenten der Gewinner sein? Auf Grund der Ergebnisse im heurigen Jahr scheint Justin Gatlin sein größter Konkurrent zu sein. Ein Blick auf die Historie der gelaufenen Zeiten dieser beiden Kontrahenten verrät, dass es diesmal sehr knapp werden wird. Wie knapp es werden wird, zeigt uns die folgend Analyse.

Um abzuschätzen welche Zeit diese beiden Kontrahenten im 100m Finale laufen werden, werden als Datenbasis die offiziell gemessenen Zeiten ab dem Jahr 2002 betrachtet. (Datenquelle: www.iaaf.org). Zur Verfügung stehen die gelaufene Zeit, der gemessene Wind, der Ort und das Datum. Es wurden nur jene Zeiten berücksichtigt, die im regulären Windkorridor von -2 m/sec bis 2 m/sec liegen. Für die Vorhersage der Zeit bei den Olympischen Spielen in Rio wurde der zeitliche Verlauf anhand einer nichtlinearen Funktion modelliert. Zusätzlich wurde überprüft welchen Einfluss der Wind hat und ob der Athlet bei Großveranstaltungen (Weltmeisterschaft und Olympische Spiele) im allgemeinen schneller oder langsamer läuft. Ebenfalls untersucht wurde ob er in einem Halbfinale oder Finale bei Großveranstaltungen schneller oder vielleicht auch langsamer als sonst läuft. Zwischen Weltmeisterschaft und Olympischen Spielen wurde nicht unterschieden.

Forecast 100m Finale für Usain Bolt

Betrachten wir als erstes die Zeiten von Usain Bolt. Die gelbe Line zeigt dabei die geschätzte mittlere Zeit über die Jahre hinweg. Es ist zu erkennen, dass diese leicht ansteigt und somit Usain Bolt über die Jahre im Mittel etwas langsamer wurde. Sehr auffällig ist, dass Usain Bolt im Finale bei Großereignissen deutlich schneller ist (goldene Punkte). Der rote Punkt stellt die vorhergesagte Zeit für das Finale bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 dar. Diese beträgt 9.780 sec, obwohl seine durchschnittliche Zeit aktuell nur knapp unter 10 sec liegt. Die deutliche Korrektur nach unten ergibt sich daraus, dass Usain Bolt bei Großereignissen immer schneller läuft als seine aktuelle mittlere Zeit. Das zeigt auch die große Differenz zwischen den goldenen Punkten und der gelben Linie. Die rote Linie um den Punkt beschreiben die Unsicherheit dieser Vorhersage. Die gelaufene Zeit im Finale liegt mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% in diesem Intervall.

usian_bolt_100_meters

Forecast 100m Finale für Justin Gatlin

Der Verlauf von Justin Gatlins Zeiten zeigt ein etwas anderes Bild. Hier ist zu erkennen, dass er nach seiner Pause im Mittel schneller wurde und sich in den letzten beiden Jahren konstant auf Niveau von knapp über 9.9 sec befindet. Auch Gatlin ist bei Großereignissen im Halbfinale und Finale konstant schneller, allerdings ist er nicht um so viel schneller wie Usain Bolt. Daher ist die vorhergesagte Zeit für Gatlin 9.785 sec also um 0.005 sec langsamer als bei Usain Bolt. In Österreich würde man im politischen Jargon sagen: „Das wird a….knapp“.

justin_gatlin_100_meters

Vergleich der Laufzeiten verschiedener Athleten

Es ist natürlich auch spannend, wie die anderen Teilnehmer bei den Olympischen Spielen in Rio performen werden. Da zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht klar ist, wer denn alles ins Finale kommt, wurde die Analyse für jene Läufer gemacht, die in den letzten beiden Jahren eine Zeit unter 9.95 sec gelaufen sind. Für jeden einzelnen von diesen wurde eine Analyse durchgeführt, mit dem Ergebnis einer vorhergesagten Zeit für das Finale, sofern es erreicht wird. Die Analyse hat gezeigt, das nicht alle prinzipiell bei Halbfinale oder Finale signifikant schneller laufen als bei anderen Events. Teilweise ist die Anzahl der vorhandenen Zeiten relativ gering, so dass für die Vorhersage nur die mittlere gelaufene Zeit der letzten Jahre verwendet wurde. Die Grafik zeigt, dass Usain Bolt und Justin Gatlin sich deutlich von den anderen Läufern abheben. Die restlichen liegen hier sehr knapp beieinander.

forecast_100_meters_men_rio_2016

Fazit: 100m Finale

Sowohl das Rennen um die Goldmedaille als auch das um die Bronzemedaille wird knapp. Sofern beim Finale kein Wind geht liegt die vorhergesagte Siegerzeit im 100m finale bei den Olympischen spielen in Rio bei 9.78 sec. Die untere Grenze für die vorhergesagte Zeit ist bei Usain Bolt und Justin Gatlin bei 9.65 sec, damit ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass ein neuer Weltrekord gelaufen wird.

Anmerkung: Einige Läufer haben bis jetzt noch bei keiner oder nur einer Großveranstaltung teilgenommen, bei diesen ist es nicht möglich abzuschätzen ob sie bei Großereignisse anders performen als sonst. Die Analyse hat gezeigt, dass dies unterschiedlich sein kann. Es gibt Läufer die beflügelt das und laufen schneller, andere sind gleich schnell, oder laufen sogar etwas langsamer.

Die Analyse wurden mit der Statistik software R for Statistical Computing durchgeführt. Grafiken wurden mit dem r-package ggplot2 erzeugt. Für die Analyse kamen die Modelle GAM, GLM zum Einsatz. Das Prediction Intervall wurden mittels nicht parametrischen Bootstrapverfahren berechnet.

Datenquelle: www.iaaf.org