Wir heben den Schatz aus ihren Daten

Gemeinderatswahl Wien 2015

Gemeinderatswahlen wien 2015 räumlich glatter Verlauf der einzelnen Parteien

Gemeinderatswahl Wien 2015

12/10/2015
|
0 Comments
|

Am 11.10.2015 fanden in Wien Gemeinderatswahlen statt und ich dachte mir, es ist Zeit für eine alternative Darstellung der Verteilung der Wählerstimmen: Weg vom Fleckerlteppich, hin zu einer räumliche glatten Verteilung. Die Grafiken zeigen den relativen Anteil der Wählerstimmen pro Partei bezogen auf die insgesamt abgegebenen Stimmen an. Die Sättigung der Farbe gibt die Höhe des Anteils an, je höher der Anteil, desto dunkler die Farbe.

Der Wahlkampf war ja stark vom Duell SPÖ gegen FPÖ geprägt. Dazu auch eine Grafik mit der Differenz der erreichten Prozentwerte. Rote Farbtöne zeigen Gebiete bei denen die SPÖ mehr Stimmen hat als die FPÖ, bei blauen Farbtönen ist das umgekehrt. Je dunkler die Farbtöne, desto größer ist der Unterschied. Auf Grund der Glättung über die Wahlsprengelgrenzen hinaus, kann es durchaus vorkommen, dass einzelne Wahlsprengel leicht rot sind, obwohl in diesen Wahlsprengel die FPÖ mehr Stimmen hat und auch umgekehrt.

Gemeinderatswahlen_Wien_2015_Diff_spoe_fpoe

Methode:

Der relative Anteil pro Wahlsprengel wurde anhand Generalisierter Additiver Modelle (GAM) räumlich geglättet. Die Stimmen der Wahlkarten wurden pro Bezirk auf den einzelne Wahlsprengel aufgeteilt. Schlüssel für diese Aufteilung war die Differenz der abgegebenen Stimmen von der Anzahl der Wahlberechtigten pro Wahlsprengel.

Bei der Differenz zwischen SPÖ und FPö wurde pro Wahlsprengel die Differenz zwischen diesen beiden Parteien als Basis für die Glättung herangezogen.

Datenquelle: https://www.wien.gv.at/politik/wahlen/grbv/2015/
Stand: 13.10.2015, 8:10
Software: R